Start Schule Infobereich ESIS Links Kontakt

Make Your School: Cybermobbing

18./19. Mai 2017

Angefangen hatte alles auf der SMV-Fahrt in Donauwörth, an der alle Klassensprecherinnen teilnahmen. Traditionell gibt es Streitschlichter an der Maria-Ward-Realschule, doch im intensiven Gesprächen mit den Vertrauenslehrerinnen kam heraus, dass ein Großteil der Konflikte mittlerweile in digitalen Räumen wie WhatsApp oder Snapchat stattfindet. Grund genug für uns, im Rahmen eines Projekttags unter dem Titel "Make Your School", unterstützt von der Wissenschaft im Dialog gGmbH aus Berlin und gefördert von der Klaus-Tschira-Stiftung, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen.

Was tun bei Cybermobbing?


Dr. Senta Pfaff-Rüdiger forscht seit zehn Jahren an der Ludwig-Maximilans-Universität München im Bereich des Cybermobbing und berichtet von ihren Erfahrungen.


Am städtischen Gymnasium bei St. Anna in Augsburg gibt es bereits "Medienscouts", die Hilfe "von Schüler für Schüler" anbieten. Sie erzählten aus ihrem Alltag.

Unsere Arbeitsmethode: "Design Thinking". Brainstorming und nutzerorientiert, kreativ Lösungen zu entwickeln. Dabei kamen am Ende oft ganz andere Lösungen heraus:


von links: Annelie Haller und Helen Doyle (beide 9a) entwickelten eine "Kummerkasten-App" bei der man anhand eines Passworts anonym eine Nachricht an die professionell ausgebildeten Mitschülerinnen senden kann. Innerhalb von 24 Stunden erhält man - ebenfalls anonym - eine Antwort, in welcher man von dem Mitschülerinnen Tipps bekommt, wie man reagieren sollte. Ein Prototyp der App steht zu Testzwecken unter http://github.com/maria-ward-sob/DigitalerKummerkasten zum Download für Android Smartphones zur Verfügung.


von links: Victoria Kopp, Ramona Mayr, Carina Schäfer, Estefania Reis, Arina Kreuzer und Lisa Gross (alle 9c und 9d) entwickelten im Stil der "Don't drink and drive"-Kampagne der Aktion Discofieber Ideen, wie für Cybermobbing in der Öffentlichkeit sensibilisiert werden kann. Dabei entstanden Mottotage, Aufkleber und T-Shirts mit eigens entwickeltem Logo unter dem Titel "Cybermobbing sticht ins Herz". Ihre entwickelte Website: https://www.instagram.com/mobbingstichtinsherz_/


von links: Katharina Krammer, Franziska Dittenhauser, Tessa Thurner und Katrin Amann (alle 8c) erstellten ein Video, dass Mitschülerinnen hilft, Cybermobbing als solches zu erkennen und erklärt, wann man wie handeln sollte. andere Themen an unserer Schule:


von links: Frederike Suermann, Carina Morscher (beide 8b), Carmen Lehmer (9a), Simona Stocker (7b) und Daria Streicher (6a) beschäftigen sich mit der Schulorganisation und entwickelten den Prototyp einer App, welche Terminkalender, Hausaufgabenheft und andere Dinge des Schulalltags verwaltet.


Die Schülersprecherin Simona Stocker (7b) erklärt anhand der von ihr entwickelten App, wie sie sich die SMV-Arbeit der Zukunft vorstellt.


von links: Melanie Lang (5c), Lina Hollenbach (6b) und Marie Schäfer (5c) beschäftigten sich mit angemessener Kleidung im Schulalltag und entwickelten eine App, die unangemessene Kleidungsstücke je nach eingegebener Körpergröße anzeigt.


von links: Hannah Kreil, Laura Einhauser und Johanna Kaufmann (alle 8c) entwickelten eine "virtuelle Schulhaus-App", die anhand des Raumplanes der Schule bei Klick oder Touchberührung Informationen zum Raum (Wo ist die 9c?) gibt und auch den schnellsten Weg dorthin anzeigt. Eine Hilfe für neue Schülerinnen, beim Elternsprechtag oder Tag der offenen Tür.

Weitere Links:
https://www.facebook.com/Make-Your-School-1836020430000161/
https://www.instagram.com/makeyourschool/
http://www.makeyourschool.de/schulen/
https://www.instagram.com/cyberscouts_mwsob/